Werte Freunde der Uhrmacherei,

manchmal geht man als Uhrmacher auch auf Erkundungsreise:

2016 hab ich bei einem Uhrmachernachlass eine total ramponierte Thiel Saturn Taschenuhr gefunden. Die Uhr war in einem beklagenswerten Zustand.

Ich fand den Aufbau des Werkes interessant und machte mich an die Aufarbeitung. Einige Teile der Uhr hatten keinen guten Zustand, ich entschloss mich auf die Ersatzteiljagt zu geben.
 
Bei einem 82-jährigen Uhrmacher bin ich dann fündig geworden. Als ich Ihn nach Ersatzteilen für dieses Uhrwerk fragte, hat er schon recht verwundert geschaut.Er krauchte auf einen Hängeboden in seiner Wohnung und kam freudestrahlend mit einer Kiste von Ersatzteilen zu diesem Uhrwerk wieder.
 
Der Rückdeckel zu der Uhr war nicht mehr vorhanden. Ich hatte mich dann dazu entschlossen, der Uhr einen Glasboden zu geben. Das Werk ist sehr einfach aufgebaut, dennoch hat es einige Eigenheiten und ich hatte meinen Spaß damit.

Viele Spuren Ihres Arbeitslebens kann man der Uhr heute noch ansehen aber sie hat ein schönes Plätzchen in meiner Vitrine bekommen und erfreut such wieder bester
Gesundheit.

Es war für mich ein schönes Erlebnis, hatte diese Uhr doch ca 40 Jahre lang die Zeit nicht mehr anzeigen dürfen.

Thiel-Saturn-Taschenuhr-aus-Ruhla-001
Thiel-Saturn-Taschenuhr-aus-Ruhla-002
Thiel-Saturn-Taschenuhr-aus-Ruhla-003
Thiel-Saturn-Taschenuhr-aus-Ruhla-004
Thiel-Saturn-Taschenuhr-aus-Ruhla-005
Thiel-Saturn-Taschenuhr-aus-Ruhla-006
Thiel-Saturn-Taschenuhr-aus-Ruhla-007
Thiel-Saturn-Taschenuhr-aus-Ruhla-008
Thiel-Saturn-Taschenuhr-aus-Ruhla-009
Thiel-Saturn-Taschenuhr-aus-Ruhla-010

Werte Freunde der Uhrmacherei,

ich habe neulich ein wunderschönes Taschenuhrwerk überholt:

Es handelt sich um ein Schweizer Taschenuhrwerk mit Schlüsselaufzug.

Das Uhrwerk ist auf der Werksseite wunderschön skelettiert, man hat einen sehr tollen Blick auf das Räderwerk und den seitlichen Anker mit dem Gegengewicht.

Das Uhrwerk wurde gereinigt und die Vergoldung wurde erneuert.
 
Ich mache dafür gerade ein Gehäuse, aus diesem Grund hat das Werk bei seiner Überholung auch etwas Kosmetik erhalten.

So kann das alte Uhrwerk, wie eine alte Dame, wieder ein Lächeln schenken.

Die-ehrwuerdige-Schoenheit-eines-alten-Taschenuhrwerkes-001
Die-ehrwuerdige-Schoenheit-eines-alten-Taschenuhrwerkes-002
Die-ehrwuerdige-Schoenheit-eines-alten-Taschenuhrwerkes-003
Die-ehrwuerdige-Schoenheit-eines-alten-Taschenuhrwerkes-004
Die-ehrwuerdige-Schoenheit-eines-alten-Taschenuhrwerkes-005
Die-ehrwuerdige-Schoenheit-eines-alten-Taschenuhrwerkes-006
Die-ehrwuerdige-Schoenheit-eines-alten-Taschenuhrwerkes-007
Die-ehrwuerdige-Schoenheit-eines-alten-Taschenuhrwerkes-008
Die-ehrwuerdige-Schoenheit-eines-alten-Taschenuhrwerkes-009
Die-ehrwuerdige-Schoenheit-eines-alten-Taschenuhrwerkes-010

Werte Freunde der Uhrmacherei,

heute möchte ich mal eine Uhr vorstellen, die Bestandteil des Arbeitslebens vieler BVG Mitarbeiter war.

Diese Dienstuhren wurden dem Fahrpersonal zur Durchführung des Fahrbetriebes zur Verfügung gestellt.

Die BVG Taschenuhren hatten das Unitas Kaliber 435 eingebaut, welches schon damals über eine Incabloc Stoßsicherung verfügt hat.
 
Die Uhren sind sehr hochwertig und genau, das Design ist schlicht und funktional.

Ich persönlich liebe solche feinen und eleganten Uhren.

Restauration-einer-Taschenuhr-der-Berliner-Verkehrsgesellschaft-001
Restauration-einer-Taschenuhr-der-Berliner-Verkehrsgesellschaft-002
Restauration-einer-Taschenuhr-der-Berliner-Verkehrsgesellschaft-003
Restauration-einer-Taschenuhr-der-Berliner-Verkehrsgesellschaft-004
Restauration-einer-Taschenuhr-der-Berliner-Verkehrsgesellschaft-005
Restauration-einer-Taschenuhr-der-Berliner-Verkehrsgesellschaft-006
Restauration-einer-Taschenuhr-der-Berliner-Verkehrsgesellschaft-007
Restauration-einer-Taschenuhr-der-Berliner-Verkehrsgesellschaft-008
Restauration-einer-Taschenuhr-der-Berliner-Verkehrsgesellschaft-009
Restauration-einer-Taschenuhr-der-Berliner-Verkehrsgesellschaft-010

Werte Freunde der Uhrmacherei,

es gibt Uhren, die kommen in einem wirklich grausamen Zustand beim Uhrmacher an.
 
Dieses Exemplar ist aber wirklich außergewöhnlich runter gekommen: Diese Uhr muss noch eine ganze Weile gelaufen sein, obwohl hier sicherlich ein ungutes, lautes Klappern bemerkbar gewesen sein muss.

Es hatte sich eine Schraube gelöst und der Rotor knallte immer wieder gehen eine Schraube. Dadurch ist der Rotor an einer Speiche schlimm demoliert worden.Später haben sich weitere Schrauben gelöst, wodurch die Automatik auseinander geflogen ist.

In der Uhr sind viele Spuren der Verwüstung zu sehen.

In solch gravierenden Fällen wird das Uhrwerk komplett bei Tag Heuer getauscht. Es macht keinen Sinn da selber was dran zu machen, da man als Uhrmacher keine Teile für Uhrwerke von Tag Heuer bekommt.

Diese Uhr ist ein wirtschaftlicher Totalschaden, eigentlich kann man die Uhr weg werfen.

Also: Wenn Sie ein Klappern oder Schlagen in Ihrer Uhr bemerken, dann gehen Sie lieber gleich zum Uhrmacher!

Tag-Heuer-Chronograph-001
Tag-Heuer-Chronograph-002
Tag-Heuer-Chronograph-003
Tag-Heuer-Chronograph-004
Tag-Heuer-Chronograph-005
Tag-Heuer-Chronograph-007

Werte Freunde der Uhrmacherei,

nicht jede Uhr ist um jeden Preis erhaltenswert.

Bei dieser Uhr war das Uhrwerk in einem sehr schlechten Zustand: Damals waren diese Uhren nicht wasserdicht und so hatte Feuchtigkeit ein leichtes Spiel.

Nun denkt der eine oder andere, dass diese Uhren meist aus massivem Gold sind.

In Wirklichkeit ist das Gegenteil der Fall: Die Uhren sind papierdünn mit Gold belegt und haben dann meist noch einen Messingkern.

Hier können Sie mal so eine Uhr mit Messingkern sehen. Das Gold ist wie eine Folie
um den Messingkern rum getrieben worden.

Dadurch ist der Wert einer solchen Golduhr nicht sehr hoch.

Vom-Ende-einer-Goldarmbanduhr-001
Vom-Ende-einer-Goldarmbanduhr-002
Vom-Ende-einer-Goldarmbanduhr-003
Vom-Ende-einer-Goldarmbanduhr-004

Werte Freunde der Uhrmacherei,

wenn ein Edelstahlboden stark genug ist, dann kann man ohne Probleme daraus einen Glasboden zaubern.

Man muss den Kern ausdrehen und dann den Sitz des Glases passgenau ausdrehen. Bei sehr dünnen Edelstahlböden wird es da schon schwieriger:

Hier muss man einen weiteren Ring aus Edelstahl dann einlasern und dann kann man hier den Sitz des Glases ausdrehen.

Vom-Stahlboden-zum-Glasboden-001
Vom-Stahlboden-zum-Glasboden-002
Vom-Stahlboden-zum-Glasboden-003

Werte Freunde der Uhrmacherei,

ich bin ja ein leidenschaftlicher Sammler von Uhren, die auch einen Bezug zu Berlin haben. Es ist immer wieder spannend, was in dieser Stadt mal so alles in Sachen Uhrmacherei los war.

Vor einiger Zeit war mir diese Uhr ins Netz gegangen, es handelt sich um eine Taschenuhr aus den 20er Jahren, die ein Tulasilber Gehäuse hat.

Tulasilber wird in Deutschland auch Blachmal und in Italien Niello genannt. Es handelt sich dabei um eine schwarze Masse, die in Gravuren auf der Silberoberfläche eingepresst wird.

Der Begriff Tulasilber kommt von der Stadt Tula aus Russland, die war für solche Handwerksarbeiten mal berühmt. So hat sich der Begriff Tulasilber in unseren Breitengraden mehr und mehr durchgesetzt.

Über die Gebrüder Böll konnte ich leider nichts herausfinden. Evtl. kann ja jemand, der den Blog hier liest, mir noch einen Tipp dazu geben.

Das Uhrwerk wurde von mir überholt, es mussten einige Schrauben erneuert werden. Ein Zeiger war nicht passend zu der Uhr, dieser wurde durch einen anderen alten Zeiger im passenden Design von mir ersetzt.

Auf dem Bild mit dem schwarzen Untergrund können Sie das Werk bei der Demontage sehen. Wenn man genau hinschaut, dann sieht man Ölpfützen auf der Grundplatine. Das geht natürlich nicht, jetzt ist das neue Öl da, wo es auch hin gehört.

Diese Uhr hat nun ein feines Plätzchen in meiner Vitrine erhalten.

Taschenuhr-Gebrueder-Boell-001
Taschenuhr-Gebrueder-Boell-002
Taschenuhr-Gebrueder-Boell-003
Taschenuhr-Gebrueder-Boell-004
Taschenuhr-Gebrueder-Boell-005
Taschenuhr-Gebrueder-Boell-006
Taschenuhr-Gebrueder-Boell-007
Taschenuhr-Gebrueder-Boell-008
Taschenuhr-Gebrueder-Boell-009
Taschenuhr-Gebrueder-Boell-010

Werter Freund der Uhrmacherei,

derzeit bin ich dabei, meine geliebte Turmuhr zu restaurieren.

Dieses Zahnrad gehört zum Schlagwerk der Turmuhr, hier können Sie die große Abnutzung der Zahnflanken sehen. Nach der Restauration wird die Uhr gut so weiter laufen können.
 
Ich könnte auch das Zahnrad umdrehen, sodass die andere Seite der Zahnflanken in Nutzung kommen. Ich überlege noch, was ich dann machen werde.

Die Uhr hat keine Lasten mehr zu heben und ist nicht mehr im Betrieb unter viel Dreck begraben.

Auf jeden Fall kann man hier sehr gut sehen, was passiert, wenn man eine Uhr absolut nicht pflegt und gegen Verschleiß laufen lässt.

Der-Zahn-der-Zeit-002
Der-Zahn-der-Zeit-003
Der-Zahn-der-Zeit-004
Der-Zahn-der-Zeit-005
Der-Zahn-der-Zeit-006

Werter Freund der Uhrmacherei,

damals waren Schrauben noch sehr hart und der Kopf poliert.

Nach fast 100 Jahren kann so eine Schraube dann schon mal den Geist aufgeben.

Auf der Bruchstelle kann man sehr schön die Struktur des harten Stahls sehen.

Knick-Knack-Schraube-ab-001
Knick-Knack-Schraube-ab-002
Knick-Knack-Schraube-ab-003

Werter Freund der Uhrmacherei,

eine Zeit lang waren diese Flexbänder groß in Mode und die Leute hatten diese Bänder alle an Ihren Uhren dran.

Leider sind die Bandenden sehr einfach verarbeitet und dann können diese sich mit der Zeit im Gehäuse regelrecht eingraben.

Manch eine zart beseidete Armbanduhr ist absolut nicht für solche Bänder geeignet. Hat eine Armbanduhr sehr kleine feine Bandanstöße, oder ist das Gehäuse aus Messing, dann sollte man so ein Band auf gar keine Fall nutzen!

Solche Uhren sollte man nur mit Lederbändern tragen.

Bei diesem Gehäuse von Junghans können Sie die Spuren der Verwüstung sehr gut sehen. Es muss nun das Gehäuse gelasert werden und die Bohrungen müssen dann auch neu gesetzt werden. Diese Arbeiten sind sehr aufwändig.

Zu der Aufarbeitung des Uhrengehäuses melde ich mich dann im Blog später mit der ganzen Uhr wieder.

Billige-Metallbaender-001
Billige-Metallbaender-002
Billige-Metallbaender-003
Billige-Metallbaender-004
Billige-Metallbaender-005

Werter Freund der Uhrmacherei,

viele Uhrmacher kennen das ETA/Unitas Uhrwerk, es ist groß, ideal zu Ausbildungszwecken und man kann super viel damit anstellen.

Hier in dem Blog sehen Sie ja selber einige Beispiele dazu, aber wussten Sie, dass es auch eine französische Antwort darauf gab?
 
Es handelt sich um dass Parrenin X40.

Das Uhrwerk ist etwas größer als das ETA/Unitas, es hat eine Größe von 40,2mm. Die Unruh ist wirklich gigantisch!Das Uhrwerk ist, genau so wie das Unitas, ein sehr robustes Uhrwerk.

1873 wurde Hippolyte Parrenin in Villers-Le-Lac gegründet.1965 wurde Parrenin ein Mitglied in der Fabrikanten der France Ebauches S.A.

Das hier gezeigte Uhrwerk wurde bin in die 1980 er Jahre produziert, Ersatzteile sind aber heute noch gut lieferbar.

Ich konnte eine seltene skelettierte Version des Uhrwerkes ergattern. Ich werde das Werk veredeln und dem Uhrwerk dann ein neues Zuhause geben.

Et-vive-la-France-Das-Parrenin-X40-001
Et-vive-la-France-Das-Parrenin-X40-002
Et-vive-la-France-Das-Parrenin-X40-003
Et-vive-la-France-Das-Parrenin-X40-004

Werter Freunde der Uhrmacherei,

zu so einer Uhr gehören immer sehr viele Vorarbeiten, daher sehen Sie im Blog nach der Vorstellung von einigen Unikaten nun wieder die Vorstellung von verschiedensten Arbeiten, die dazu gehören.

Zum Tag der Deutschen Einheit möchte ich wieder ein Unikat präsentieren.

Ein Unterstützer hat mir eine Münze zur Wiedervereinigung geschenkt, diese wird gerade von mir zum Zifferblatt umgebaut.

Sie haben ja schon evtl. die Uhr mit der Münze zu 50 Jahre Grundgesetz gesehen, diesen Stil werde ich auch für die kommende Uhr beibehalten.

Arbeiten-mit-der-Silbermuenze-001
Arbeiten-mit-der-Silbermuenze-002
Arbeiten-mit-der-Silbermuenze-003

Werter Freund der Uhrmacherei,

diese Uhr aus der Zeit um 1975 stammend, ist ein richtig futuristisches Objekt, ja ein kleines Stück Designgeschichte.

Scheibenuhren zeichnen sich durch eine sehr gute Ablesbarkeit aus und sind einfach mal was Anderes am Arm.

Und so machte es mir hier eine große Freude, für Jemanden die Uhr aus seiner Jugend zu überholen.

Pallas-Eppo-Digital-Scheibenuhr-mit-Otero-796-001
Pallas-Eppo-Digital-Scheibenuhr-mit-Otero-796-002
Pallas-Eppo-Digital-Scheibenuhr-mit-Otero-796-003
Pallas-Eppo-Digital-Scheibenuhr-mit-Otero-796-005
Pallas-Eppo-Digital-Scheibenuhr-mit-Otero-796-006
Pallas-Eppo-Digital-Scheibenuhr-mit-Otero-796-007
Pallas-Eppo-Digital-Scheibenuhr-mit-Otero-796-008
Pallas-Eppo-Digital-Scheibenuhr-mit-Otero-796-009
Pallas-Eppo-Digital-Scheibenuhr-mit-Otero-796-010
Pallas-Eppo-Digital-Scheibenuhr-mit-Otero-796-011
Die Uhr hat ein Otero 796, dabei handelt es sich um ein Automatikwerk mit einem Exenter-Aufzug. Die Ausführung ist gut gemacht mit 2 Rubinrollen am Rotor, die den Hebel zum Aufziehen bewegen.

Nach über 40 Jahren kann sich die Uhr mit guten Gangergebnissen immer noch sehen lassen.

In einem kleinen Video können Sie noch den Schaltvorgang der Stundenscheibe sehen.

 

Werte Freunde der Uhrmacherei,

neulich habe ich in einer Kiste von einer Uhrmacherauflösung eine wunderschöne Uhr gefunden. Es ist so ein Augenblick, wo man etwas wieder beleben möchte, egal ob man damit Geld verdienen kann oder nicht.

Diese Uhren wurden von den Amerikanern oft auch als "Bankers Watch" bezeichnet. In der Uhr tickt ein Bulova Kaliber 11AF, es handelt sich um ein wunderschönes Handafzugswerk mit einer kleinen Sekunde.

Das Design hat mich sofort an den Film "The Majestic" erinnert. In dem Film kommt ein Kino vor und hier hat das Eingangsportal eine ähnliche Anmutung wie das Design des Uhrengehäuses.

Bulova-Art-deco-Schoenheit-001
Bulova-Art-deco-Schoenheit-002
Bulova-Art-deco-Schoenheit-003
Bulova-Art-deco-Schoenheit-004
Bulova-Art-deco-Schoenheit-005
Bulova-Art-deco-Schoenheit-006
Bulova-Art-deco-Schoenheit-007
Bulova-Art-deco-Schoenheit-008

Werte Freunde der Uhrmacherei,

immer wieder mal kann ich mich auch um Uhren für schöne Damen kümmern.

Diese feine Damenuhr aus den 70er Jahren hat ein Weißgoldgehäuse und ist mit einem Omega Kaliber 620 ausgestattet.

Nach einer erfolgreichen Revision kann dieses schöne Stück wieder zu schönen Anlässen getragen werden.

Omega-Damenuhr-De-Ville-mit-Kaliber-620-001
Omega-Damenuhr-De-Ville-mit-Kaliber-620-002
Omega-Damenuhr-De-Ville-mit-Kaliber-620-003
Omega-Damenuhr-De-Ville-mit-Kaliber-620-004

Werte Freunde der Uhrmacherei,

ich habe neulich einen Versuch gestartet, ein ETA 6498 PVD beschichten zu lassen. Das Uhrwerk ist nun tiefschwarz.
 
Ich werde noch eine andere Farbe ausprobieren.

Bis jetzt bin ich sehr zufrieden mit dem Projekt.

Was PVD bedeutet kann man hier sehr gut bei Wikipedia nachlesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Physikalische_Gasphasenabscheidung

PVD-Beschichtungen-bei-Uhrwerken-001

Werte Freunde der Uhrmacherei,

bei den vielen bekannten Sammleruhren aus Glashütte gibt es immer wieder sehr interessante Nebenwerke, die echt interessant sind. Wie z.B. das Kaliber 25 von Kurtz.
 
Der Jurist und Unternehmer Dr. Kurtz war in Glashütte ein Pionier der Armbanduhrenfertigung. Die Marke Tutima hatte er zum Beispiel auch ins Leben gerufen.

Kurz nach dem zweiten Weltkrieg baute er sich ein neues Leben in der amerikanisch besetzten Zone in Memmelsdorf auf. Adolf Rapp, ein Unternehmer aus Schwäbisch Gmünd, unterstützte Dr. Kurtz und baute hier eine Fertigungsstätte auf.

Das Uhrwerk Kaliber 25 wurde vom Glashütter Konstrukteur Manfred Szyszka entworfen. 1948 wurde das Uhrwerk das erste Mal vorgestellt. Diese Uhr hier stammt aus dem Jahr 1949, sie hat noch keine Stoßsicherung.

Aufgrund des hohen Preises von 100 DM wurde die Produktion von Uhren mit diesem Werk 1953 wieder eingestellt. 1960 endete die Tätigkeit dieses Unternehmens komplett. So bleibt diese kleine, feine Uhr, als ein stiller Zeitzeuge deutscher Zeitmesstechnik kurz nach dem zweiten Weltkrieg, erhalten.

Es wurde bei dieser Uhr das Uhrwerk einer Überholung unterzogen. Die Unruhwelle war gebrochen, ich bin sehr glücklich, dass ich noch Ersatzteile für diese kleine feine Uhr da hab. Eine kleine Kaliberpackung von Flume können Sie hier in den Bildern mit ansehen. So hatte man vor 60 Jahren immer seine Teile vorrätig.

Kaliber-25-von-Kurtz-002
Kaliber-25-von-Kurtz-003
Kaliber-25-von-Kurtz-005
Kaliber-25-von-Kurtz-007
Kaliber-25-von-Kurtz-009
Kaliber-25-von-Kurtz-010

Werte Freunde der Uhrmacherei,

hier möchte ich Ihnen mal zeigen, wie ich eine defekte Unruhwelle ausbaue.

Die Unruhwelle ist mit dem Unruhreif vernietet. Man darf hier also nicht einfach die Welle rausschlagen, da sonst sich der Unrureif enorm verbieten würde oder das Loch sich extrem weiten würde...

Es muss der Teller der alten Unruhwelle ganz dünn abgedreht oder geschliffen werden und dann schlägt man die Unruhwelle von der Tellerseite her durch.

Bei dieser Arbeit muss man enorm aufpassen, dass man nicht in den Unruhreif dreht oder schleift.

Der-Unruhwellenwechsel-001
Der-Unruhwellenwechsel-002
Der-Unruhwellenwechsel-003

Werte Freunde der Uhrmacherei,

wieder ist ein sehr schönes, schlichtes Stück überholt und bereit für seinen Besitzer.

An so einer Stelle möchte ich auch kurz darauf eingehen, warum es sich lohnt, so eine Uhr überholen zu lassen.

Meist kostet eine Instandsetzung schon einen dreistelligen Betrag, aber Sie werden so ein Design heute nicht mehr bekommen, auch wird der Preis heute um ein Vielfaches höher sein, als der Betrag, den Sie damals bezahlt haben.

Diese Uhr hat das Design der späten 80-er Jahre und der Besitzer hat sich sehr daran gewöhnt. Durch das Handaufzugswerk ist die Uhr auch insgesamt sehr flach.

Auf weitere schöne Momente am Handgelenk des Besitzers. :-)

Tissot-Seastar-Dresswatch-mit-ETA-2804-001
Tissot-Seastar-Dresswatch-mit-ETA-2804-002
Tissot-Seastar-Dresswatch-mit-ETA-2804-004
Tissot-Seastar-Dresswatch-mit-ETA-2804-005
Tissot-Seastar-Dresswatch-mit-ETA-2804-006
Tissot-Seastar-Dresswatch-mit-ETA-2804-007

Werte Freude der Uhrmacherei,

hier möchte ich Ihnen eine ganz besondere Uhr vorstellen:

Es handelt sich dabei um die Parmigiani Fleurier Toric Tourbillon.

Das Tourbillon ist eine besondere technische Rafiniesse für Taschenuhren, um einen Fehler der Ganggenauigkeit durch die Schwerkkraft auszugleichen.

Bei Armbanduhren ist dies eher ein schmückenes Beiwerk.

Auf jeden Fall ist es immer wieder schön, einem Uhrwerk mit Tourbillon bei der Arbeit zu zuschauen!

Parmigiani-Fleurier-Toric-Tourbillon-001
Parmigiani-Fleurier-Toric-Tourbillon-002
Parmigiani-Fleurier-Toric-Tourbillon-003

Werte Freunde der Uhrmacherei,

in diesem Beruf geht es nicht nur um die kleinen Uhren, da kann es auch mal groß werden.

Bei diesem Standuhrwerk hat sich an einer Stelle ein Verschleiß gebildet, den man nicht so einfach beheben kann: Es hat sich über die Jahrzehnte eine sehr tiefe Laufspur in den Wellbaum eingearbeitet.
 
Hier habe ich aus Silberstahl eine Laufhülse oder einen Laufschuh gefertigt. Die Welle wird an dieser Stelle glatt gedreht und dann wird die neue Laufhülse hier
aufgepresst.

Dieser Vorgang erfordert viel Erfahrung, damit die gehärteten Teile nicht platzen..

Nun muss nur noch der Vierkant wieder nachgearbeitet werden und die Uhr kann wieder viele Jahr ihren Dienst versehen.

Instandsetzungsarbeiten-Standuhr-001
Instandsetzungsarbeiten-Standuhr-002
Instandsetzungsarbeiten-Standuhr-003
Instandsetzungsarbeiten-Standuhr-004
Instandsetzungsarbeiten-Standuhr-005
Instandsetzungsarbeiten-Standuhr-006
Instandsetzungsarbeiten-Standuhr-007
Instandsetzungsarbeiten-Standuhr-008

Werter Freund der Uhrmacherei,

manchmal wird man als Uhrmacher vor sonderbare Aufgaben gestellt.

In der Pionierzeit der tragbaren Quarzuhren gab es die sonderlichsten Konstruktionen.

Und nun ist so eine sonderliche Konstruktion bei mir auf den Tisch gelandet.

Es handelt sich um eine Taschenuhr mit dem Tissot 2030.

Dieses Uhrwerk hat ein sehr interessantes Eigenleben. Man muss es von zwei Seiten demontieren und montieren.

Der Antriebsmotor hat hier richtig gewaltige Ausmaße!

Die Uhrzeit stellt man bei den Stunden mit einer Schnellschaltung über eine Magnetkupplung ein und die Minuten stellt man durch einen Schnelllauf des Antriebs ein.

Auf den Bildern können Sie mal so eine gereinigte Magnetkupplung in Ihrem Aufbau sehen. Dieses Uhrwerk zu warten war keine Einfache Aufgabe.

Auf den Platinen sieht man die Ausdünstungen von agressiven Ölen noch sehr gut. Inzwischen ist alles sehr behutsam gereinigt und in Epilam getaucht. Das Öl bleibt nun da, wo es hin gehört.

Dies war eine tolle Herausforderung, die ich nicht missen möchte!

Tissot-2030-001
Tissot-2030-002
Tissot-2030-003
Tissot-2030-004
Tissot-2030-005

Werter Freund der Uhrmacherei,

bevor es die Quarzuhren kommerziell gab,da gab es noch einige sehr interessante Konstruktionen elektrischer Uhren für das Handgelenk.

 

Bei dieser Uhr ist ein sogenanter Unruhmotor verbaut, die Unruh treibt das Räderwerk in diesem Fall an.

Junghans-600.12-Electronic-Dato-Chrom-001
Junghans-600.12-Electronic-Dato-Chrom-002
Junghans-600.12-Electronic-Dato-Chrom-003

Werte Freunde der nautischen Instrumente,

ein sehr schönes Schiffschronometer hat meine kleine Werkstatt erreicht.

Das Schiffschronometer war in einem guten Zustand, es war aber das Öl verhartzt und die Bauteile waren verschmutzt.

Die Reinigung ist bei so einem Werk kein Zuckerschlecken, man muss genau wissen was man tut, sonst gibt es einen brutalen Griff in das eigene Portemonnaie.

Für das Schiffschronometer habe ich einen neuen Reinigungskorb angeschafft. Damit kann man auch größere Teile in der Reinigungsmaschine für Kleinuhrenteile reinigen. Hier sind alle Wellen und Triebe glashart, eine Reinigung im Ultraschall könnte enorme Schäden anrichten.

Es hat mir einen riesen Spaß gemacht, dieses schöne Instrument für die kommenden Jahre wieder fit gemacht zu haben.

Nun tickt es wieder auf dem Schreibtisch seines Besitzers vor sich hin.

Hamilton-Schiffschronometer-001
Hamilton-Schiffschronometer-002
Hamilton-Schiffschronometer-003
Hamilton-Schiffschronometer-004
Hamilton-Schiffschronometer-005
Hamilton-Schiffschronometer-006
Hamilton-Schiffschronometer-007
Hamilton-Schiffschronometer-008
Hamilton-Schiffschronometer-009
Hamilton-Schiffschronometer-010

Darf ein Uhrmacher über den Wert einer Uhr urteilen?

Darf eine Taschenuhr mit einer "einfachen" Hemmung ewig als Ruine dahinsichen?

Von solchen Uhren kann man viel lernen. Der Verkauf ist hier uninteressant, die Seele der Uhr ist es aber sehr wohl!

Sie hat 2 Weltkriege überlebt und bekommt nun auf ein warmes Plätzchen in meiner Vitrine...

Im Einfachen liegt die Schönheit!

Zylindertaschenuhr-mit-Schluesselaufzug-001
Zylindertaschenuhr-mit-Schluesselaufzug-003
Zylindertaschenuhr-mit-Schluesselaufzug-005
Zylindertaschenuhr-mit-Schluesselaufzug-006
Zylindertaschenuhr-mit-Schluesselaufzug-008